Fortbildung Ärzte und Verkehrspsychologen

Die Fahreignung ist ein zentrales Element der Verkehrssicherheit. Dazu gehört, dass Lenkerinnen und Lenker von Motorfahrzeugen, die am Strassenverkehr privat oder berufsmässig teilnehmen, gesundheitliche Anforderungen erfüllen müssen.

Der Bundesrat führt für Ärztinnen und Ärzte, die Abklärungen zur Fahreignung treffen, ein Stufenmodell im Anforderungsprofil und in der Aus- und Weiterbildung ein. Je komplexer die Untersuchung, desto höher die fachlichen Anforderungen. Damit werden die Fahreignungsabklärungen verbessert.
Auch die aus den 1970er-Jahren stammenden medizinischen Mindestanforderungen an Fahrzeuglenkerinnen und -lenker werden dem heutigen Stand der Wissenschaft und Technik angepasst. Dort ist auch der Sehtest ein Thema. Zu untersuchen sind die Sehschärfe, das Gesichtsfeld und die Augenbeweglichkeit.

Die Änderungen traten am 1. Juli 2016 in Kraft.

Alle weiteren Infos unter www.medtraffic.ch