Organisationsstruktur der asa

Am 12./13. Dezember 1932 wurde im «Salle de l’Alabama» in Genf die Vereinigung der Strassenverkehrsämter VSA gegründet. Zielvorgabe bei der Organisation der VSA war es, koordinierend wirken zu können. Die VSA sollte von Anfang an die einheitliche Anwendung der Verkehrsvorschriften in den Kantonen fördern.

Seit den 1980er Jahren begleitet die Vereinigung der Strassenverkehrsämter die Umsetzung von Bundesgesetzen auf Kantonsebene.

Per Ende 1997 hat sich die VSA einheitlich in asa Vereinigung der Strassenverkehrsämter umbenannt. Gleichzeitig wurde ein neues Logo eingeführt.

Mitglieder der asa Vereinigung der Strassenverkehrsämter sind die Amtsvorsteher der Strassenverkehrsämter und Motorfahrzeugkontrollen der Kantone und des Fürstentums Liechtenstein.

Ausser der Geschäftsstelle sind sämtliche Kommissionen im Milizsystem organisiert.

(Für grössere Ansicht auf die Grafik klicken)